ÖGPW Reisekostenzuschuss

Die Förderung des politikwissenschaftlichen Nachwuchses stellt einen Schwerpunkt in der Arbeit der ÖGPW dar. Auf Antrag werden darum Reisekostenzuschüsse an NachwuchswissenschafterInnen unter den ÖGPW-Mitgliedern vergeben.

Eine finanzielle Unterstützung können jene Mitglieder der ÖGPW erhalten, die während der Arbeit an der Dissertation oder unmittelbar nach ihrer Fertigstellung (max. 9 Monate) ein Paper auf einer Konferenz (vorzugsweise im Ausland) präsentieren. Ebenfalls gefördert werden Reisekosten zu Summer-/Winterschools, sofern der/die BetreuerIn die Relevanz für das Dissertationsprojekt bestätigt. In Ausnahmefällen können auch BA- und MA-Studierende einen Reisekostenzuschuss beantragen, soweit ausreichend Mittel vorhanden sind und ein Referenzschreiben eines bzw. einer betreuenden Lehrenden an der Universität vorliegt.


Die Vergabe der Förderung ist an folgende Kriterien geknüpft:

  • ÖGPW-Mitgliedschaft (NEU: Pro Mitglied kann nur alle 2 Jahre ein Antrag gestellt werden.)
  • Erfüllung der Förderbedingungen und Einreichung aller Unterlagen
  • Nachweis der Annahme des Konferenzpapers durch die KonferenzorganisatorInnen bzw. Relevanz der Summer-/Winterschool für das Dissertationsprojekt
  • Der Antrag muss vor dem Reiseantritt eingereicht werden. Nachträgliche Einreichungen werden nicht akzeptiert.
  • NEU: Für die Ausbezahlung des Reisekostenzuschusses sind sämtliche Unterlagen (inkl. ausgefülltes Formular; beim Generalsekretariat erhältlich) spätestens einen Monat nach der geförderten Veranstaltung unaufgefordert einzureichen.

Über die Vergabe der Förderungen entscheidet der Vorstand der ÖGPW in seinen Sitzungen im Jänner, März, Juni und November 2018. Die Unterlagen für die Vergabesitzungen müssen spätestens eine Woche vor der jeweiligen Vergabesitzung eingelangt sein.

In dringenden Fällen kann auch per Umlaufbeschluss über einen Antrag entschieden werden.

Förderhöhe:
50% der Reisekosten und maximal 250 Euro!


Pro Kalenderjahr kann die ÖGPW insgesamt maximal 1.500 Euro an Reisekostenzuschüssen vergeben.

Zuwendungen Dritter sind der ÖGPW umgehend bekanntzugeben. Es wird davon ausgegangen, dass die günstigsten Transportmittel gewählt werden.


Erforderliche Unterlagen für die Antragstellung:

  • Lebenslauf (auf max. zwei A4-Seiten)
  • Schriftliche Zusage für Annahme des Papers durch die KonferenzorganisatorInnen/ Informationen zur Summer-/Winterschool sowie Bestätigung der Relevanz für das Dissertationsvorhaben durch den/die BetreuerInAktuelle oder letzte Studienbestätigung
  • Aktuelle oder letzte Studienbestätigung
  • Abstract des Konferenzpapers (bei Konferenzen)
  • Bei BA- und MA-Studierenden: Vorlage eines Referenzschreibens eines bzw. einer Universitätslehrenden (BetreuerIn der BA- bzw. MA-Arbeit)
  • Detaillierte Aufschlüsselung der Gesamtkosten der Konferenzteilnahme sowie aller anderen Förderanträge bzw. -zusagen


Nach der Konferenz ist das Konferenzpapier zwecks Publikation im geschützten Mitgliederbereich auf der ÖGPW-Webseite bereitzustellen; bei Summer-/Winterschools muss der ÖGPW ein 2-3-seitiger Bericht über die Kursinhalte und deren Anwendung in der Dissertation vorgelegt werden. Die Refundierung der Reisekosten erfolgt nach Vorlage der Originalbelege.

Es gibt keine Einreichfristen. Anträge sind jederzeit möglich! Richten Sie diese bitte per E-Mail an das Generalsekretariat der ÖGPW: office.oegpw@ihs.ac.at, Postadresse: Josefsstädter Straße 39, 1080 Wien

Die Ausschreibung als PDF

↑  Nach oben  |  ÖGPW:  →  ÖGPW Förderungen  →  ÖGPW Reisekostenzuschuss