Aktuelle Informationen

Von 29.6.-1.7.2020 findet am IHS ein interdisziplinäres, interaktives Symposium mit dem Titel „Leben mit Corona“ statt. Dabei werden aktuelle Forschungsergebnisse aus (sozial-)wissenschaftlichen Projekten zur COVID-19 Pandemie in Österreich vorgestellt und diskutiert. Für jede der sechs Themensessions wird es eine Keynote und Vorträge geben; zusätzlich wird es auch jeweils Raum zum Austausch mit Wissenschafter*innen sowie Vertreter*innen aus Zivilgesellschaft und öffentlicher Verwaltung geben…

[mehr]

Im November 2020 findet zum siebten Mal der von der Österreichischen Gesellschaft für Politikwissenschaft (ÖGPW) veranstaltete Tag der Politikwissenschaft statt – in diesem Jahr in Zusammenarbeit mit dem Institut für Politikwissenschaft und dem Institut für Staatswissenschaft der Universität Wien sowie dem Department of Political Science der Central European University.

Ablauf: Am Donnerstag, den 26. November 2020 eröffnet eine öffentliche Veranstaltung den Tag der Politikwissenschaft. Am…

[mehr]

Die ÖGPW will auf einen offenen Brief aufmerksam machen, der sich mit der schwierigen Situation für Prae- und PostDocs befasst, die Lehr- und Forschungsverpflichtungen haben. Da es, abgesehen von den wichtigen Diskussionen rund um das "neutrale Semester", keinerlei Debatten dazu gibt, wie sich die Umstellung auf Home Office und e-Learning auf laufende Forschung auswirkt und was es an Hilfestellungen dringend brauchen würde, stellt der Brief Forderungen an die politischen…

[mehr]

Die Initiative for Science in Europe (ISE), eine unabhängige Plattform,  hat eine Petition für die Förderung der Grundlagenforschung auf europäischer Ebene ausgearbeitet.

Die sowohl  sowohl englische als auch deutsche Version der Petition kann unter  https://initiative-se.eu/he-petition  unterschrieben werden.

Hintergrund: Aktuell finden die Budgetverhandlungen über den Haushalt der Europäischen Union für die Jahre 2021-2027 statt. Eine Reihe von Mitgliedsstaaten, darunter auch Österreich,…

[mehr]

In der ÖGPW Expert*innen-Liste finden sich insgesamt 186 Expert*innen gelistetet, die zu unterschiedlichen politikwissenschaftlichen Themen arbeiten.

Neu bei der ÖGPW-Expert*innen-Liste 2020 ist, dass die Expert*innen angegeben haben, ob sie grundsätzlich für tagesaktuelle Medienanfragen zur Verfügung stehen. Damit ist die Expert*innen-Liste auch für Journalist*innen von großem Interesse.

Zur ÖGPW Expert*innen-Liste 2020

 

[mehr]

We hereby invite proposals for papers to be presented at the first joint IPE conference of the Austrian, German, and Swiss Political Science Associations at the Technical University of Munich's Akademiezentrum Raitenhaslach.  We welcome papers from any theoretical perspective and using a variety of methodological approaches to examine the political drivers and consequences of international economic relations and the global economic order.

Please send informative abstracts of no more than 250…

[mehr]

Die Österreichische Gesellschaft für Politikwissenschaft (ÖGPW) sucht eine/n geschäftsführende/n Generalsekretär/in
Die Österreichische Gesellschaft für Politikwissenschaft - kurz ÖGPW - wurde 1970 gegründet und hat derzeit circa 500 Mitglieder: StudentInnen, AbsolventInnen und HochschullehrerInnen der Politikwissenschaft, sowie VertreterInnen der außeruniversitären sozialwissenschaftlichen Forschung und Interessierte aus den verschiedensten gesellschaftlichen Bereichen.
Die Aufgaben der ÖGPW…

[mehr]

Die ÖGPW gratuliert den PreisträgerInnen der ÖGPW Nachwuchspreise 2019 sehr herzlich!

In der Kategorie beste Dissertation: Dr. Sarah Dingler

In der Kategorie beste MA-Arbeiten: Christoph Bilban, MA und Lena Maria Huber, MA

Weitere Informationen zu den prämierten Arbeiten und Bilder zur Preisverleihung: Link

[mehr]

In den ÖGPW-Vorstand 2020/21 wurden gewählt:

Vorstandsvorsitzender: Dr. Jeremias Stadlmair (Universität Wien)

Stellvertretende Vorsitzende: Assoz.-Prof. Dr.in Gabriele Spilker (Universität Salzburg)

Kassierin: Katharina Meissner, PhD (Universität Wien)

PD Dr. Peter Biegelbauer (AIT Austrian Institute of Technology)

Dr. Laurenz Ennser-Jedenastik (Universität Wien)

Lore Hayek, PhD (Universität Innsbruck)

Univ. Prof. Dr. Marcelo Jenny (Universität Innsbruck)

Lara Möller, MA (Universität…

[mehr]

Die Fördermittel des Jubiläumsfonds der Österreichischen Nationalbank waren bislang eines der wichtigsten Förderinstrumente für die Politikwissenschaft in Österreich. Dieses Förderinstrument soll nun plötzlich ersatzlos gestrichen werden.

Gemeinsam mit dem Verband der Wissenschaftlichen Gesellschaften Österreichs protestiert auch die ÖGPW gegen diese Einschränkung der Fördermittel für die Sozialwissenschaften in Österreich. 

https://www.diepresse.com/5721600/offener-brief-an-die-nationalbank-d…

[mehr]
↑  Nach oben  |   ÖGPW:   →  Aktuelles