Call for Papers / Proposals

Hier finden sie politikwissenschaftlich relevante Call for Papers/Proposals:

Conference: Parliaments in Change – Changes in Parliaments

A conference by Brill Publishers (Leiden) & Ludovika - University of Public Service (Budapest)

Date: 3 May 202115:00-17:30 (Paris-Rome), 2-4:30pm (London), 9-11:30am (Boston-New York).

Platform: MS Teams (Click here to join the meeting)

No prior registration needed.

Parliaments are traditional institutions operating in changing environments. They act and react amidst constant political, social and economic changes. Scholarship should track and reveal these dynamics and maybe also help parliaments with innovative ideas. The recently launched International Journal of Parliamentary Studies aims to bring together researchers on parliaments from all disciplines of scholarship with practitioners in parliamentary administrations. This event focuses on the most important up-to-date issues of parliaments from various jurisdictions and disciplines. The conference is held on the Day of Parliament, a yearly scholarly event of Ludovika – University of Public Service and its partner organisations dedicated to parliamentary research, commemorating the day of the constituent session of the first free elected Hungarian parliament on 2 May 1990.

Please find the detailed call, including the programme, here.

CfP: Femina Politica. Zeitschrift für feministische Politikwissenschaft

Arbeitstitel: „Vor der Tür. Intersektionale Dimensionen von Armut und Ausbeutung“

Das Schwerpunktheft will aus intersektionaler Perspektive Armut, deren gegenwärtige und historische Ursachen sowie die Möglichkeiten ihrer Bekämpfung in den Mittelpunkt rücken.

Abstracts im Umfang von ein bis zwei Seiten bis zum 31. Mai 2021 an b.bargetz(at)politik.uni-kiel.de und jana.guenther(at)h-da.de oder redaktion@femina-politica.de 

Alle Details zum Call finden Sie hier.

CfP: International Finance and World Trade

On the Way to a Democratic and Social-Ecological Transformation?

Die Konferenz wird vom Institut für Politikwissenschaft der Universität Wien am 28. und 29. September 2021 online durchgeführt. ÖGPW-Mitglieder profitieren vom reduzierten Teilnahmebeitrag. Es können Abstracts für
Forschungspapiere und Konferenzsessions eingereicht werden. Die Frist ist der 30. April 2021.

Keynote Speaker:

  • Prof. Supriya Singh, RMIT, University in Melbourne
  • Prof. Ulrich Brand, Universität Wien

Am 29. September 2021 wird es eine hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion zu Konzepten eines Globalen Green New Deals geben. Alle weiteren Informationen finden Sie im detaillierten CfP.
 

Kontakt:
conference(at)finance-and-trade.net
enrico.schicketanz(at)univie.ac.at

CfP: Rebuilding the Future: Policy Making in the Early Post-Covid World

HAPSc Policy Briefs Series (Volume 2, Issue 1)

The Hellenic Association of Political Scientists (HAPSc) is inviting all researchers and experts to submit Policy Briefs based on recent research conducted in the following topic: “Rebuilding the Future: Policy Making in the Early Post-Covid World”.

The Call for Papers in detail

 

The journal:

HAPSc Policy Briefs Series is a scientific journal of the Hellenic Association of Political Scientists (HAPSc). It was established aiming at the comprehensible and coherent publication of information on current issues, as well as at the exchange of interdisciplinary approaches for the analysis and provision of policy proposals. This biannual publication aims to develop interdisciplinary and multilingual dialogue by providing summaries of relevant research, suggesting possible repertoires - policy options or presenting specific actions, measures and policies. The journal uses the system of double-blind peer review, while the free open access of its content is provided.

ISSN: 2732-6578, e-ISSN: 2732-6586

Open Submissions: 05/04/2021

Deadline for Submission is: 16/05/2021

Answers will be given at the start of June 2021.

CfP: Momentum: Arbeit

Kongress für kritische Wissenschaft und sozialen Fortschritt

14.-17. Oktober 2021 in Hallstatt


9 verschiedene Tracks beleuchten das Thema Arbeit aus unterschiedlichen Perspektiven

Einreichungen (zwei A4 Seiten) bis 18. April 2021

3 Möglichkeiten um dabei zu sein: Forschungspapier, Policy Paper oder Praxisbericht
Infos zum Kongress unter https://www.momentum-kongress.org/

Folder

CfP: Solidary Citizens

Imperiale Lebensweise und Politische Bildung.

Call als PDF


Die Tagungsreihe Vienna Conference on Citizenship Education zielt darauf ab, die Politische Bildung in Österreich weiterzuentwickeln und einen Beitrag zu deren Internationalisierung zu leisten. Neben Beiträgen und Themen aus der didaktischen Praxis soll auch ein Rahmen für die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit der Didaktisierung Politischer Bildung geschaffen werden.

Im Jahr 2021 widmet sich die 3. Vienna Conference on Citizenship Education dem Schwerpunktthema Imperiale Lebensweise und den damit verbundenen Impulsen, Anregungen und Schlussfolgerungen für die Politische Bildung. Die Tagung findet dieses Mal in Kooperation mit Ulrich Brand, Arbeitsbereich Internationale Politik, Institut für Politikwissenschaft, Universität Wien statt.

Unter anderem werden folgende Fragen diskutiert:

o Mit welchen Formen imperialer Lebensweise sollte sich die Politische Bildung befassen, und welche Impulse und Anregungen für Lehr- und Lernprozesse formuliert sie dabei?

o Inwiefern sind aus einer machtkritischen Perspektive gesellschaftliche, politische, ökonomische, ökologische und kulturelle Strukturen, Normen und Entwicklungen im Zusammenhang mit imperialer Lebensweise in der Politischen Bildung kritisch zu analysieren?

o Wie sollten unterschiedliche Ungleichheitsdimensionen in der Politischen Bildung thematisiert
werden?

Es bestehen unterschiedliche Möglichkeiten, sich an der Tagung zu beteiligen:

1. In Form von Vorträgen und Workshops
2. In Form von Posterpräsentationen

Es können sowohl deutsch- also auch englischsprachige Beiträge eingereicht werden.

Weitere Details zum Call finden Sie im PDF.

Die Tagung wird unter Berücksichtigung der Pandemie-Situation gegebenenfalls online stattfinden! Dies wird voraussichtlich Anfang Oktober entschieden, die Teilnehmenden werden umgehend darüber informiert.

Zum Einreichen eines Vortrags mailen Sie bitte einen Abstract (ca. 2.500 Zeichen inkl. Leerzeichen;
zum Einreichen eines Posters ca. 2.000 Zeichen) bis zum 01.06.2021 an

viennaconference(at)demokratiezentrum.org

CfP: Virtual Comparative Political Economy Working Group

We would like to draw your attention to the program of our virtual comparative political economy working group. In spring, we have a number of very interesting presentations on “Covid and Comparative Political Economy”, a joint session with the MPIfG, and several great discussants (including Pepper Culpepper, Lucy Barnes, and Frank Nullmeier). For more information, please have a look at the program.

 

Gerne veröffentlichen wir hier ihren Call for Papers. Wir bitten dazu um eine E-Mail mit näheren Informationen an: office.oegpw@ihs.ac.at

↑  Nach oben  |   ÖGPW:   →  Ausschreibungen  →  Call for Papers/Proposals