Stellenangebote

Hier finden Sie politikwissenschaftlich relevante Stellenangebote:

Ausschreibung von zwei Post-doc-Stellen am Institut für Konfliktforschung (Wien)

Zur Ausschreibung gelangen ab sofort zwei Post-doc-Stellen am Institut für Konfliktforschung (IKF) Wien:

Senior Researcher, Kennzahl [SR_PD]
Wissenschaftliche_r Mitarbeiter_in, Kennzahl [WM_PD]

Das IKF ist ein in Wien angesiedelter gemeinnütziger Verein, der 1976 mit dem Zweck gegründet wurde, politische und gesellschaftliche Konflikte interdisziplinär zu erforschen und Lösungsmöglichkeiten zu entwickeln. Das IKF betreibt als außeruniversitäre Einrichtung insbesondere angewandte Sozialforschung. Zu den Forschungsschwerpunkten zählen Gewalt in der Familie/Partnergewalt sowie Historische Sozialforschung/Politik des Erinnerns. Weitere Arbeitsbereiche sind Geschlechterforschung sowie Ideologien und Konflikte der Ungleichheit (v.a. Antisemitismus, Rassismus und Sexismus).

Das IKF ist seit 2011 Mitglied des Clusters Konflikt-, Friedens- und Demokratieforschung CPDC, welcher an der Karl-Franzens-Universität Graz angesiedelt ist. Die Kooperation mit der Universität und zwei weiteren außeruniversitären Einrichtungen fokussiert auf die Themen Frieden und Sicherheit sowie Demokratie und Konflikt.

Für beide Positionen werden folgende Qualifikationen erwartet:

Erforderliche Qualifikationen

-          Sozialwissenschaftliches Studium

-          Forschungserfahrungen in einem/mehreren der oben genannten Themenschwerpunkte

-          Gender- & Diversitykompetenzen, frauenpolitisches Interesse

-          Erfahrung in Projektakquise & Projektleitung

-          Erfahrung im Verfassen von Forschungsberichten, Empfehlungen und policy briefs

-          Kenntnis des akademischen Bildungs- und Forschungsbereichs

-          Sehr gute Methodenkenntnisse in qualitativer & quantitativer Forschung

-          Erfahrung mit Fragebogenerstellung und Bearbeitung großer Datenbanken

-          Nachweis interdisziplinärer Arbeitsweise

-          Sehr gute EDV-Kenntnisse (MS Office, SPSS/R, Atlas-ti)

-          Nachweise selbstständigen Arbeitens

 

Allgemeines Aufgaben- und Anforderungsprofil

-          Mitarbeit in Forschungsprojekten (empirische Erhebungen, Auswertung, Interpretation)

-          Verfassen von/Mitwirkung bei Berichten/Publikationen/wissenschaftlichen Artikeln

-          Projektbeantragung, Projektleitung

-          Ausgezeichnete Sprach-/Schreibkenntnisse in Deutsch & Englisch

-          Übernahme von Koordinations- und Organisationsaufgaben

 

Von Vorteil

-          Erfahrung im Umgang mit Budgetplanung/-verwaltung

-          Grundlegendes Wissen in den Bereichen Geschlechterstudien/Queerstudies

-          Basale juristische Kenntnisse

 

Das Beschäftigungsausmaß beträgt zunächst 30 Stunden pro Woche. Das Einstiegsgehalt (umgelegt auf eine Vollzeitbeschäftigung mit 38,5 Wochenstunden) liegt bei € 2.860, darüber hinaus können anrechenbare Berufserfahrungen berücksichtigt werden.

Eine der beiden Stellen soll mit einer Person besetzt werden, welche mittelfristig die Institutsleitung übernimmt. Voraussetzung dafür ist die klare Bereitschaft der Bewerber_innen, diese Funktion anzustreben, ebenso wie mehrjährige Berufserfahrung und nach Möglichkeit Erfahrung in der Administration ressourcenstarker Forschungsprojekte. Weiters sollen Erfahrungen in der Leitung von Forschungsgruppen sowie Aktivitäten in der Forschungsorganisation vorliegen.

Bewerbungen schicken Sie bitte unter Anführung der entsprechenden Kennzahl:

[SR_PD] für die Leitungsfunktion bzw.
[WM_PD] für die Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin

postalisch oder per Mail – einschließlich Lebenslauf, Motivationsschreiben, Publikationsliste, Darlegung der eigenen Forschungsinteressen und -kompetenzen bis 15.09.2021 an:

Institut für Konfliktforschung
Lisztstraße 3
1030 Wien

bzw. institute@ikf.ac.at

 

Frauen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt.

Rückfragen unter:

Telefonnummer: +43 1 7131640 oder

E-Mail: institute@ikf.ac.at

Homepage: https://www.ikf.ac.at/

Universität Wien: Universitätsprofessur für Politik und Gender

An der Fakultät für Sozialwissenschaften der Universität Wien ist eine Universitätsprofessur für Politik und Gender (Vollbeschäftigung, unbefristet) zu besetzen.

Die Professur soll politische Prozesse, Institutionen und Normen aus innovativen theoriegeleiteten, intersektionalen Geschlechterperspektiven analysieren. Schwerpunkte können die vergleichende Analyse der Transformation von Demokratie, der Veränderung des Parteiensystems sowie spezifischer Politikfelder sein. Die Analysen sollen auch einen Beitrag zum besseren Verständnis von Geschlecht als eine Gesellschaft, Politik und Staat strukturierende Herrschaftskategorie leisten.

Ihre Bewerbung, in englischer Sprache und bevorzugt in elektronischer Form, senden Sie bitte an den Dekan der Fakultät für Sozialwissenschaften der Universität Wien, Hajo Boomgaarden, Rooseveltplatz 2, 1090 Wien (dekanat.sowi@univie.ac.at).

Kennzahl: 490-49

Die Bewerbungsfrist endet am 29. September 2021.

Einen direkten Link zur Ausschreibung finden Sie hier.

Universität Wien: Universitätsprofessur für Österreichische Politik im europäischen Kontext

An der Fakultät für Sozialwissenschaften der Universität Wien ist eine Universitätsprofessur für Österreichische Politik im europäischen Kontext (Vollbeschäftigung, unbefristet) zu besetzen.

Die Professur behandelt die Akteure, Prozesse, Politiken und Politikfelder des politischen Systems Österreichs im Kontext der Europäischen Union und ihrer Nachbarländer. Sie widmet sich der Analyse neuer Herausforderungen und Entwicklungen wie internationaler Migration, Pandemien und illiberaler Tendenzen, die hergebrachte Vorstellungen von Staatsbürgerschaft, Partizipation, Legitimität, Souveränität und Repräsentation in Frage stellen. Neben thematischen Schwerpunkten ist die einführende und vertiefende Lehre zu den politischen Systemen Österreichs und der EU abzudecken.

Ihre Bewerbung, in englischer Sprache und bevorzugt in elektronischer Form, senden Sie bitte an den Dekan der Fakultät für Sozialwissenschaften der Universität Wien, Hajo Boomgaarden, Rooseveltplatz 2, 1090 Wien (dekanat.sowi@univie.ac.at).

Kennzahl: 490-48

Die Bewerbungsfrist endet am 29. September 2021.

Einen direkten Link zur Ausschreibung finden Sie hier

Wissenschaftliche/n Projektmitarbeiter*in mit Doktorat/Ph.D.

Wissenschaftliche/n Projektmitarbeiter*in mit Doktorat/Ph.D. im Beschäftigungsausmaß von 30 Wochenstunden (befristet bis 31.12.2022) am Institut für Gesellschafts- und Sozialpolitik (JKU Linz)
Anzeigennummer: 4485

Ihre Aufgaben:
• Eigenständige und gemeinsame Forschung im Projekt „Nachhaltigkeit durch betriebliche Altersversorgung? Der Einfluss von Akteuren der Mitbestimmung auf Anlagestrategien“ (gefördert durch die Hans-Böckler-Stiftung)
• Durchführung von Fallstudien und Expert*innen-Interviews in Deutschland
• Kooperation mit den europäischen Projektpartner*innen in Irland und den Niederlanden
• Publikation der Projektergebnisse in internationalen Zeitschriften
• Präsentation der Projektergebnisse auf wissenschaftlichen Konferenzen sowie vor Vertreter*innen von Interessengruppen und politischen Akteur*innen
• Auf Wunsch kann die Stelle durch Lehre aufgestockt werden (zusätzliche Bezahlung)

Ihr Profil:
• Abgeschlossenes Doktorat in Politikwissenschaften, Soziologie oder einer benachbarten Disziplin
• Gute Kenntnisse qualitativer Methoden
• Kenntnisse bzw. Interesse an (vergleichender) Wohlfahrtsstaatsforschung, Rentenpolitik und/oder Gewerkschaften sowie an theoriegeleiteter empirischer Forschung
• Publikationen in internationalen Zeitschriften
• Sehr gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache (Niveaustufe C1)

Unser Angebot:
• Auf Basis einer Vollzeitbeschäftigung (40 Wochenstunden) beträgt das monatliche Mindestgehalt € 3.945,90 brutto (14 x pro Jahr, KV-Einstufung B1)
• Stabiler Arbeitgeber
• Attraktiver Campus mit guter Verkehrsanbindung
• Kontinuierliche, attraktive Bildungschancen
• Moderne Forschungsinfrastruktur
• Dynamisches Forschungsumfeld
• Breites kulinarisches Angebot/Gesundes Essen (Bio Mensa)
• Sport und Bewegung (USI)
• Ganz in der Nähe befindet sich eine der schönsten und berühmtesten Landschaften Österreichs (Salzkammergut) und Wien sowie Salzburg sind nur 1,25 Stunden Zugfahrt entfernt
• U.v.m.

Bewerbungsfrist-Ende: 12.05.2021.
Im Sinne des Frauenförderungsplans der JKU Linz werden Frauen besonders ermutigt, sich zu bewerben, diese werden bei gleicher Qualifikation vorrangig aufgenommen. Begünstigt behinderte Bewerber*innen werden bei entsprechender Eignung besonders berücksichtigt.

Bewerbung:
Wenn Sie Interesse an dieser abwechslungsreichen Aufgabe haben, freuen wir uns über Ihre Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf inkl. Publikationsverzeichnis, Zeugnisse/Transcripts (BA, MA und Doktorat), einer Schriftprobe (z.B. Wissenschaftlicher Zeitschriftenartikel oder Dissertation) und Name sowie Kontaktdetails einer potenziellen Referenzperson an folgende Mailadresse: tobias.wiss@jku.at.

Die Bewerbungsgespräche finden am 07. Juni 2021 via Zoom statt.


Ansprechperson:
Nähere Auskünfte erteilt Assist.-Prof. Dr. Tobias Wiß, E-Mail: tobias.wiss@jku.at.

Gerne veröffentlichen wir hier ihre Stellenangebote. Wir bitten dazu um eine E-Mail mit näheren Informationen an: office.oegpw@ihs.ac.at

↑  Nach oben  |   ÖGPW:   →  Ausschreibungen  →  Stellenangebote