ÖGPW Nachwuchspreise / AuPSA Junior Research Awards

ÖGPW Nachwuchspreise 2022

Die Österreichische Gesellschaft für Politikwissenschaft (ÖGPW) verleiht auch 2022 Nachwuchspreise für ein bis zwei herausragende politikwissenschaftliche Dissertationen und zwei bis drei hervorragende politikwissenschaftliche Masterarbeiten. Die Preise sind mit je Euro 1000,- für eine Dissertation und je Euro 500,- für eine Masterarbeit dotiert.

Die Ausschreibungskriterien sind die folgenden:

  1. Die Preise stehen für alle politikwissenschaftlichen Dissertationen und Masterarbeiten offen, die an österreichischen Hochschulen abgeschlossen wurden.
  2. Zugelassen sind außerdem alle Dissertationen, die an ausländischen Hochschulen abgeschlossen worden sind, wenn die Autorin/der Autor bereits zwei Jahre lang ÖGPW Mitglied ist.
  3. Das Dissertations- oder MA-Verfahren wurde im Zeitraum ab dem 1. Juni 2021 bis 30. Juni 2022 abgeschlossen (inkl. Verteidigung).
  4. Die Arbeit muss auf Englisch oder Deutsch abgefasst worden sein.
  5. Die Einreichung ist nicht an eine ÖGPW Mitgliedschaft gebunden (ausgenommen Einreichungen aus der Kategorie 2).
  6. Die Einreichung kann von der Autorin/dem Autor der Masterarbeit/Dissertation selbst vorgenommen werden und/oder durch eine Nominierung durch die Betreuerin/den Betreuer erfolgen.

Bewerbungsfrist: 01. Juli 2022

Einreichungen für die ÖGPW Nachwuchspreise richten Sie bitte per E-Mail an das Generalsekretariat der ÖGPW. E-Mail: office.oegpw@ihs.ac.at

Die Einreichung muss folgendes beinhalten:

  1. Eine elektronische, anonymisierte Version der Dissertation bzw. der Masterarbeit (PDF).
  2. Bei einer anonymisierten Arbeit können keine Rückschlüsse auf die Autorin/den Autor gezogen werden (wichtig: Löschung der Autorin/des Autors in den Eigenschaften des Dokuments), Selbstzitierungen müssen geschwärzt werden.
  3. Ein Gutachten zur Arbeit.
  4. Eine kurze formlose Empfehlung einer Betreuerin bzw. eines Betreuers, welche die Einreichung der Arbeit für den Nachwuchspreis unterstützt. NEU: In diesem kurzen Schreiben der Betreuerin/des Betreuers sollte diese/r das Datum der kommissionellen Prüfung bzw. das Datum der Defensio anführen. Die Empfehlung seitens einer Betreuerin/eines Betreuers kann auch in einer kurzen E-Mail-Nachricht direkt an das Generalsekretariat der ÖGPW gesendet werden.
  5. Abstract und vier bis sechs Schlüsselbegriffe.
  6. Name, Adresse, E-Mail, Telefonnummer der Bewerberin/des Bewerbers.

Die Vergabe der Preise ist an ein anonymes Auswahlverfahren gebunden. Es wird jeweils eine Kommission für Dissertationen als auch für Masterarbeiten vom Vorstand der ÖGPW eingerichtet. Die Kommissionen bestehen jeweils aus drei Mitgliedern. Sollte es in einer Kategorie jedoch mehr als 15 Einreichungen geben, wird die Zahl auf fünf Jury-Mitglieder erhöht. Die Jury wird möglichst divers nach politikwissenschaftlichen Standorten und Teilbereichen besetzt. Der Vorstand der Österreichischen Gesellschaft für Politikwissenschaft vergibt die Preise anhand der Bewertungen der Jury.

Die Preisverleihung findet im Rahmen der Generalversammlung der ÖGPW im November in Graz statt. Genauer Ort und Termin werden noch bekannt gegeben.

ACHTUNG: Für die Nachwuchspreise können ausschließlich Bewerbungen berücksichtigt werden, die bis spätestens am 01. Juli 2022 vollständig eingereicht sind. Alle geforderten Unterlagen müssen der ÖGPW bis zu diesem Zeitpunkt vollständig vorliegen.

Der Vorstand der Österreichischen Gesellschaft für Politikwissenschaft behält sich das Recht vor, je nach Jury-Bewertung der eingereichten Arbeiten mehr oder weniger als zwei Preise pro Kategorie zu vergeben. Je nach Jury-Bewertung erhalten zwei MA-Arbeiten und zwei Dissertationen, oder drei MA-Arbeiten und eine Dissertation einen Preis.

For English version click here.

 

Die Preisträgerinnen der ÖGPW Nachwuchspreise 2021

Die „Jury“ für die Auszeichnung der besten Masterarbeit 2021 war von den insgesamt zwölf eingereichten MA-Arbeiten jeweils und insgesamt sehr beeindruckt. Davon wurden folgende drei Arbeiten (alphabetisch gereiht Nach Autor*in) mit dem MA Nachwuchspreis der ÖGPW für das Jahr 2021 ausgezeichnet:

  • Christian Filko (Universität Wien)

Titel: Migration(en) in der historisch-politischen Bildung. Eine Analyse der Darstellung von Migration und Migrant*innen in österreichischen Geschichte-Schulbüchern der Sekundarstufe I.

Betreuerin: Karin Liebhart

Kurzzusammenfassung

  • Judith Litschauer (Universität Wien)

Titel: Verschwindenlassen in Mexiko. Aus Perspektive der kritischen Staatstheorie.

Betreuer: Ulrich Brand

Kurzzusammenfassung

  • Manuel Scharrer (Universität Wien)

Titel: Media Bias on Issue Ownership Perceptions

Betreuer: Markus Wagner

Kurzzusammenfassung

 

Ausschreibung und Begutachtungsverfahren 2021

Die Vergabe der Preise war an ein anonymes Begutachtungsverfahren gebunden. Die Entscheidung über die Preisvergabe traf im Herbst 2021 nach den neuen Richtlinien für die Vergabe eine dreiköpfige Jury, die repräsentativ nach politikwissenschaftlichen Standorten und Teilbereichen besetzt war. Die Preisverleihung fand im Rahmen der ÖGPW Generalversammlung online am 25. November 2021 statt.

 

Herzlichen Dank an die Politikwissenschaft-Standorte, die durch Ihre finanzielle Unterstützung die Nachwuchspreise ermöglichen:

Judith Litschauer

Christian Filko

↑  Nach oben  |   ÖGPW:   →  ÖGPW Nachwuchspreise